SSD nachträglich einbauen – So einfach geht´s

Du hast schon ein Notebook zuhause und möchtest eine SSD einbauen, um nicht gleich den ganzen Laptop ersetzen zu müssen? Kein Problem, ein nachträgliches Einbauen der SSD in das Notebook ist nämlich um einiges einfacher, als viele anfangs vielleicht denken. Weiß man wie und kennt die einzelnen Schritte, ist das Einbauen der SSD Festplatte in den Laptop ein echtes Kinderspiel und Ruck Zuck erledigt.

Möchtest du also auch in den Genuss der Schnelligkeit kommen, die einem eine SSD Festplatte bietet, dann solltest du dir das Folgende unbedingt mal genauer ansehen. Wir haben eine übersichtliche Schritt für Schritt Anleitung erstellt, mit der es wirklich jeder problemlos schafft,  nachträglich eine SSD in sein Notebook einzubauen. Dabei haben wir besonders darauf geachtet, dass alle gespeicherten Daten auf keinen Fall verloren gehen und führen dich in mehreren getrennten Steps zum Ziel, damit zu auch nichts falsch machen kannst.

 

Passende SSD auswählen

Bevor du die SSD einbauen kannst, musst du sie natürlich erstmal kaufen, das sollte klar sein. Um auch die passende SSD zu finden, sollte man allerdings ein paar Punkte beachten, um nachher auch wirklich zufrieden zu sein. Allem voran ist natürlich die Speichergröße. Wie viel GB benötige ich? Wir empfehlen eine Mindestspeichergröße von 256 GB, besser natürlich 512 GB. Unserer Meinung nach ist eine SSD Speichergröße unter 256 GB, vor allem für ein Notebook, nicht wirklich sinnvoll.

SSD einbauenIm Regelfall lagert man auf seinem Laptop nämlich eine große Menge an persönlichen Daten, wie Fotos, Videos, Dokumente uvm. Der Speicher kann da sehr schnell sehr knapp werden und das möchten wir ja unbedingt vermeiden, deshalb: Einmalig etwas mehr Geld für eine größere SSD ausgeben, einbauen, und man hat Ruhe. Nichts nervt nämlich mehr, als später noch externe Festplatten dazukaufen zu müssen, um auch alle Daten speichern zu können.

Ein weiterer, wichtiger Punkt, ist die physische Größe der SSD. Deshalb vor dem Kauf unbedingt darauf achten, wie groß der Festplattenslot auf der Unterseite des Laptops ist. In beinahe allen Fällen eignen sich SSD Festplatten mit einer Größe von 2,5 Zoll für alle Laptops und auch Desktop PCs, damit ist man also immer auf der sicheren Seite. Auch die Bauhöhe der Festplattenfächer ist bei manchen Notebooks unterschiedlich. Deshalb einfach mal bei der Webseite des Herstellers nachsehen, bevor man die SSD kauft.

Der letze Punkt, den man vor dem Kauf und Einbau einer SSD beachten sollte, ist die Übertragungsrate, sprich: Die Geschwindigkeit der SSD. Gute SSDs bieten meist eine Übertragungsrate von 500MB pro Sekunde und mehr, das ist schon ganz ordentlich und sollte jeden zufriedenstellen. Natürlich geht´s auch noch schneller, das macht sich dann aber auch in einem dementsprechend höheren Preis bemerkbar. Die besten drei SSDs zum nachträglichen Einbau ins Notebook haben wir im Folgenden für dich im Überblick.

SSD Festplatten für Notebooks


Typ SSD Festplatte
Marke Samsung
Speichergröße1000 GB
Formfaktor2,5 Zoll
Übertragungsrate540 MB/Sekunde

300,00 € *inkl. MwSt.

➥ mehr Infos ➥ bei Amazon ansehen*

* Preis wurde zuletzt am 26. Juli 2017 um 17:31 Uhr aktualisiert.


Typ SSD Festplatte
Marke Samsung
Speichergröße500 GB
Formfaktor2,5 Zoll
Übertragungsrate540 MB/Sekunde

157,89 € *inkl. MwSt.

➥ mehr Infos ➥ bei Amazon ansehen*

* Preis wurde zuletzt am 26. Juli 2017 um 18:10 Uhr aktualisiert.


Typ SSD Festplatte
Marke SanDisk
Speichergröße240 GB
Formfaktor2,5 Zoll
Übertragungsrate550 MB/Sekunde

* Preis wurde zuletzt am 26. Juli 2017 um 16:15 Uhr aktualisiert.

Laptop vorbereiten und Daten sichern

SSD nachrüstenHat man eine passende SSD für sich gefunden, sollte man noch einige Vorkehrungen treffen, bevor man letztendlich die SSD einbauen kann. Eines vorweg: Nicht bei allen Laptops ist der Einbau auch möglich, das geht nämlich nur, wenn auf der Unterseite des Geräts auch ein aufmachbares Fach/Slot vorhanden ist, wo die Festplatte drin sitzt (Beim Apple MacBook z.B. nicht vorhanden). Bei manchen Notebooks sind sogar 2 Slots verbaut und man muss die alte Festplatte nicht mal mehr herausnehmen, um die neue SSD einzubauen.

Bevor man nun die SSD einbaut, sollte man unbedingt vorher eine Datensicherung durchführen. Soll heißen, man kopiert sich alle persönlichen Dateien, die keinesfalls verloren gehen dürfen, auf einen Stick oder eine externe Festplatte. Anschließend zieht man den Stromstecker vom Notebook ab und entfernt den Akku aus dem Gerät (wenn möglich), damit es beim Austausch der Festplatte zu keinen elektrischen Beschädigungen bzw. Störungen kommen kann. Hat man diese Schritte erledigt und hat einen passenden Schraubenzieher zur Hand, kann man mit dem Einbau beginnen.

 

SSD einbauen – Schritt für Schritt Anleitung

Um den Prozess zu vereinfachen und vor allem unsicheren Anfängern weiterzuhelfen, haben wir eine übersichtliche Schritt für Schritt Anleitung erstellt, mit der es jeder schaffen sollte, eine SSD nachträglich ins Notebook einzubauen. Befolge einfach die folgenden Schritte, und du wirst im Handumdrehen damit fertig sein.

 

Schritt 1Festplattenslot öffen

Zu aller erst muss man das Fach ausfindig machen, wo die alte HDD Festplatte drin sitzt. Jenes befindet sich in beinahe allen Fällen auf der Unterseite des Laptops und ist mit 2-4 Schrauben befestigt. Die Abdeckung des Fachs ist im Regelfall die größte auf der Unterseite des Notebooks und sollte deshalb schnell ausfindig gemacht werden können. Die Schrauben vorsichtig lösen und den Deckel abnehmen, damit hat man den ersten Schritt schon mal erledigt.

 

Schritt 2HDD lösen und entfernen

Hat man bisher alles richtig gemacht, sollte nun die alte HDD Festplatte zum Vorschein gekommen sein. Diese ist oft mit einer Metallabdeckung nochmal zusätzlich fixiert, diese ebenfalls aufschrauben und abnehmen. Nun kann man die alte Festplatte vorsichtig vom Stecker abziehen (SATA-Steckplatz) und herausnehmen. Damit ist Schritt 2 auch schon abgeschlossen. Wichtig: Wenn es zwei Festplatten Steckplätze oder mehr gibt, und einer davon frei sein sollte, muss man diesen Schritt nicht machen. In diesem Fall kann man die SSD nämlich einfach zusätzlich einbauen und hat somit zwei getrennte Festplatten.

 

Schritt 3SSD einbauen

Nun nimmt man die neue SSD Festplatte zur Hand und baut sie in das leere Fach ein. Einfach an den SATA Steckplatz anschließen, so wie es bei der alten Festplatte auch der Fall war und man ist fertig. Falls vorhanden, die Metallabdeckung wieder draufsetzen, anschrauben und sicherstellen, das die Festplatte auch zuverlässig mit dem SATA Anschluss verbunden ist.

 

Schritt 4Abdeckung schließen

Hat man alle vorherigen Schritte absolviert, die SSD sitzt an ihrem Platz und die Schrauben der Metallabdeckung sind wieder befestigt, kann man die Plastikabdeckung wieder schließen. Alle Schrauben kommen wieder an ihren Platz und werden kräftig angezogen. Damit verhindert man, das Staub und Schmutz in das Fach eindringen können und die SSD bzw. die Anschlüsse gegebenenfalls beschädigen könnten.

 

Schritt 5Betriebssystem neu installieren

Damit ist die mechanische Arbeit schon mal erledigt. Was man jetzt noch machen muss, ist die Installation des Betriebssystems. Da man die Festplatte mit einer neuen SSD ersetzt hat, muss natürlich auch das Betriebssystem (normalerweise Windows) neu darauf installiert werden. Ist man also fertig mit dem Einbauen der SSD, legt man den Akku wieder ein, startet den PC und legt sie Installations CD des Betriebssystems ein.

Ist die Installation abgeschlossen, kann man seine Dateien wieder auf den Laptop kopieren und ihn ganz normal weiterverwenden. Mit dem Unterschied, das jetzt die meisten Anwendungen um einiges schneller laufen werden! Hat man zwei Festplatten-Slots und musste die alte HDD nicht entfernen, muss natürlich auch das Betriebssystem nicht neu installiert werden, das sollte klar sein.

 

Gar nicht mal so schwer, oder?

SSD einbauenWie du siehst, ist der nachträgliche Einbau einer SSD kein Hexenwerk und auch problemlos von Laien machbar, sofern man weiß, wie. Viele haben einfach nur Angst, etwas kaputt zu machen und trauen sich deshalb nicht so recht, selbst eine neue SSD einzubauen. Befolgst du allerdings die oben genannten fünf Schritte und hältst dich an unsere Tipps und Ratschläge, kannst du beim Einbau deiner neuen SSD Festplatte mit Sicherheit nichts falsch machen und sparst zudem eine Menge Geld! Fehlt dir noch die passende SSD, dann schau am besten mal bei unseren besten SSDs für Notebooks vorbei, damit bist du auf jeden Fall auf der Sicheren Seite und wirst von der Schnelligkeit begeistert sein. Hier geht´s zu den SSD Festplatten 

Wir wünschen gutes Gelingen beim SSD einbauen und hoffen, dass du dich auch an alle unsere Schritte hältst, damit kann nämlich nichts dabei schief gehen, auch wenn du noch Anfänger bist und sowas noch nie gemacht hast.

SSD Festplatten für Notebooks


Typ SSD Festplatte
Marke Samsung
Speichergröße1000 GB
Formfaktor2,5 Zoll
Übertragungsrate540 MB/Sekunde

300,00 € *inkl. MwSt.

➥ mehr Infos ➥ bei Amazon ansehen*

* Preis wurde zuletzt am 26. Juli 2017 um 17:31 Uhr aktualisiert.


Typ SSD Festplatte
Marke Samsung
Speichergröße500 GB
Formfaktor2,5 Zoll
Übertragungsrate540 MB/Sekunde

157,89 € *inkl. MwSt.

➥ mehr Infos ➥ bei Amazon ansehen*

* Preis wurde zuletzt am 26. Juli 2017 um 18:10 Uhr aktualisiert.


Typ SSD Festplatte
Marke SanDisk
Speichergröße240 GB
Formfaktor2,5 Zoll
Übertragungsrate550 MB/Sekunde

* Preis wurde zuletzt am 26. Juli 2017 um 16:15 Uhr aktualisiert.